Warum LerNet?

Das Interesse des Vereins LerNet Bonn/Rhein-Sieg e. V. ist, die Allgemeinheit über Möglichkeiten und Finanzierung der beruflichen Bildung, der Aus- und Weiterbildung, der Qualifizierung und über das Nachholen von Abschlüssen zu informieren und zu beraten.

  Vorteile für Mitglieder
  • Öffentlichkeitsarbeit für Ihre Aktivitäten
  • Die Möglichkeit unter unserem Dach an dem Förderprogramm des Landes NRW „Beratung zur beruflichen Entwicklung“ zu partizipieren
  • Informationen und Beratung zum Thema Bildungsförderung, Weiterbildung sowie Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen
  • Fachaustausch in Arbeitskreisen und Workshops
  • Fachliche Unterstützung bei der Projektentwicklung
  • Vernetzungsmöglichkeiten mit lokalen Arbeitsmarkt- und Bildungsakteuren
  Kontakt

Bildungsscheck NRW

Sie wollen in Ihre berufliche Zukunft investieren?
Dann nutzen Sie die finanzielle Förderung durch den Bildungsscheck NRW für ihre Weiterbildung!

Bitte beachten:

Neue Förderkonditionen für den Bildungsscheck ab dem 01.03.2019 - Zugangsmöglichkeiten auch für Selbständige und Mitarbeitende im öffentlichen Dienst!

Der Bildungsscheck NRW ist ein Programm des Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) zur Förderung beruflicher Weiterbildung von Beschäftigten aus kleinen und mittleren Betrieben.

Der Bildungsscheck richtet sich an Beschäftigte, Beschäftigte in Elternzeit und Berufsrückkehrende.

Ab dem 01.03.2019 haben auch Selbständige und Mitarbeitende im Öffentlichen Dienst Anspruch auf den Bildungsscheck (bei Erfüllung aller anderen Voraussetzungen)

Die Finanzierung des Bildungsschecks erfolgt zu 50 % aus Landesmitteln und zu 50 % aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert.

  • Durch den Bildungsscheck NRW können Weiterbildungen mit max. 50 % der Kurskosten (höchstens 500 Euro) gefördert werden, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen  oder Schlüsselqualifikationen vermitteln (z. B. abschlussbezogene Angebote, Sprach- und EDV-Kurse, Auffrischung von Lern- und Arbeitstechniken)
  • Arbeitsplatzbezogene Anpassungsmaßnahmen sind von der Förderung ausgeschlossen (z.B. Maschinenbedienerschulungen und Produkteinführungen)

Bürgerinnen und Bürger, die in NRW arbeiten, können einen Bildungsscheck für eine berufliche Weiterbildung beantragen, wenn Sie zu mind. einer der folgenden Zielgruppen gehören:

  • Beschäftige
  • Berufsrückkehrende
  • Beschäftigte in Elternzeit
  • Selbständige (ab dem 01.03.2019)
  • Beschäftigte im Öffentlichen Dienst (ab dem 01.03.2019)

Die oben genannten Zielgruppen müssen nachweisen, dass ihr Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen liegt.

Weitere Voraussetzungen:

  • Das zu versteuernde Einkommen muss immer über 20.000 (Einzelveranlagung) bzw. über 40.000 (gemeinsame Veranlagung) und  darf maximal 40.000,- EUR bei Einzelveranlagung, bei gemeinsam Veranlagten maximal 80.000,- EUR betragen.
  • Im Zeitraum von einem Kalenderjahr kann ein Bildungsscheck ausgegeben werden
  • Die Fördersumme beträgt 50 % der Kurskosten, höchstens 500,- EUR

ACHTUNG!!

Ab dem 01.03.2019 erfolgt die Ausgabe des Bildungsschecks ausschließlich auf Grundlage einer

  • Kopie des Einkommenssteuerbescheides des Finanzamtes oder
  • Erklärung einer Steuerberaterin/eines Steuerberaters bzw. einer Fachanwältin/eines Fachanwaltes für Steuerrecht über das zu versteuernde Jahreseinkommen oder
  • Bescheinigung einer Behörde, aus der das zu versteuernde Jahreseinkommen hervorgeht

Diese Nachweise (Datum der Dokumente) dürfen nicht älter als drei Jahre zum Ausgabezeitpunkt des Bildungsschecks NRW sein

 

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die eine Arbeitsstätte in NRW haben, können für die berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiterschaft einen Zuschuss über Bildungsschecks erhalten

Voraussetzungen:

  • Das Unternehmen darf max. 249 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente) haben 
  • Die Arbeitsstätte des/der Beschäftigten muss in NRW sein
  • Für den Nachweis der Vertretungsberechtigung des Unternehmens steht eine Blanko-Vollmacht zur Verfügung (Link steht ab dem 01.03.2019 zur Verfügung)
  • Dem Unternehmen stehen jährlich 10 Bildungsschecks im betrieblichen Zugang zur Verfügung
     

Die Bildungsschecks werden über ausgewählte Beratungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen vergeben und können dann zur Verrechnung bei den Weiterbildungsanbietern eingereicht werden. Der Bildungsscheck muss unbedingt vor Beginn der Weiterbildungsveranstaltung beantragt werden.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns - telefonisch (0228 96968760) oder per E-Mail.

Wenn wir den Anruf nicht direkt beantworten können, dann sind wir gerade in einer Beratung oder die Beratungsstelle ist in diesem Moment nicht besetzt. Ihre Nummer wird gespeichert und wir melden uns so schnell wie möglich zurück.

Bitte klären Sie vorab mit der Beratungsstelle, ob sie die Voraussetzungen für einen Bildungsscheck erfüllen und welche Unterlagen Sie mitbringen müssen.

 


Infotelefon berufliche Weiterbildung

Ein Angebot des Bürger- und ServiceCenters "Nordrhein-Westfalen direkt".

Erreichbar montags bis freitags von 08:00 - 18:00 Uhr. Es fallen die üblichen Telefonkosten an (Festnetz- oder Mobiltelefon).

0211 837-1929

Weitere Informationen unter: www.weiterbildungsberatung.nrw

Interessiert?

Melden Sie sich bei uns und erhalten Sie weitere Informationen:

LerNet Bonn / Rhein-Sieg e.V.
Rathausstraße 3 
53225 Bonn

Telefon: 0228 / 96 96 87 60
beratung(at)lernet.de