Warum LerNet?

Das Interesse des Vereins LerNet Bonn/Rhein-Sieg e. V. ist, die Allgemeinheit über Möglichkeiten und Finanzierung der beruflichen Bildung, der Aus- und Weiterbildung, der Qualifizierung und über das Nachholen von Abschlüssen zu informieren und zu beraten.

  Vorteile für Mitglieder
  • Öffentlichkeitsarbeit für Ihre Aktivitäten
  • Die Möglichkeit unter unserem Dach an dem Förderprogramm des Landes NRW „Beratung zur beruflichen Entwicklung“ zu partizipieren
  • Informationen und Beratung zum Thema Bildungsförderung, Weiterbildung sowie Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen
  • Fachaustausch in Arbeitskreisen und Workshops
  • Fachliche Unterstützung bei der Projektentwicklung
  • Vernetzungsmöglichkeiten mit lokalen Arbeitsmarkt- und Bildungsakteuren
  Kontakt

Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation

Die Weiterbildung "Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation" kann berufsbegleitend absolviert werden. Sie umfasst insgesamt 320 Unterrichtseinheiten. In der Qualifizierungsmaßnahme werden die notwendigen pädagogischen und sozialpsychologischen Grundlagen gemäß des Beschlusses vom Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsförderung (BiBB) über die Rahmenregelung für Ausbildungsregelungen für behinderte Menschen gemäß § 66 BBiG/§ 42m HwO vermittelt. Die Fortbildung ist modular und berufsbegleitend aufgebaut. Modul 10 dient der selbständigen Erstellung einer Projektarbeit mit Themen aus dem beruflichen Umfeld der Teilnehmenden. Die Module 1 bis 10 sind zur Erreichung des Abschlusses obligatorisch. Je nach Voraussetzung und Nachweis können einzelne Module anerkannt werden. Alle Module sind einzeln oder als Paket buchbar. Modul 1 Anthropologische und ethische Grundlagen heilpädagogischen Handelns•Menschenbilder in der Heilpädagogik•Ethische Positionen in der Heilpädagogik•Sichtweisen und Haltungen in heilpädagogischen PraxisfeldernModul 2 Ursachen und Erscheinungsformen von Beeinträchtigungen der geistigen Entwicklung•Konsequenzen für die Lebens- und Lernsituation•Didaktisch-methodische Grundlagen für die Gestaltung von beruflichen Rehabilitationsprozessen bei Menschen mit Beeinträchtigungen der geistigen EntwicklungModul 3 Ursachen und Erscheinungsformen von Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung•Konsequenzen für die Lebens- und Lernsituation•Didaktisch-methodische Grundlagen für die Gestaltung von beruflichen Rehabilitationsprozessen bei Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen EntwicklungModul 4 Ursachen und Erscheinungsformen von Beeinträchtigungen der Sinne•Konsequenzen für die Lebens- und Lernsituation bei Beeinträchtigung des Sehens•Didaktisch-methodische Grundlagen für die Gestaltung von beruflichen Rehabilitationsprozessen bei Menschen mit Beeinträchtigungen des SehensModul 5 Ursachen und Erscheinungsformen von Beeinträchtigungen der sozial-emotionalen Entwicklung•Konsequenzen für die Lebens- und Lernsituation•Didaktisch-methodische Grundlagen für die Gestaltung von beruflichen Rehabilitationsprozessen bei Menschen mit Beeinträchtigungen der sozial-emotionalen EntwicklungModul 6 Ursachen und Erscheinungsformen von psychischen Beeinträchtigungen •Konsequenzen für die Lebens- und Lernsituation•Didaktisch-methodische Grundlagen für die Gestaltung von beruflichen Rehabilitationsprozessen bei Menschen mit psychischen BeeinträchtigungenModul 7 Ursachen und Erscheinungsformen von Beeinträchtigungen des Lernens•Konsequenzen für die Lebens- und Lernsituation•Didaktisch-methodische Grundlagen für die Gestaltung von beruflichen Rehabilitationsprozessen bei Menschen mit Beeinträchtigungen des LernensModul 8•Rehabilitationskunde•Recht•MedizinModul 9•Grundlagen der Kommunikation•Konfliktmanagement•Kollegiale FallberatungModul 10•Erarbeitung einer Projektarbeit aus den Themenfeldern der Fortbildung und dem beruflichem Umfeld der Teilnehmer/innen.•AbschlussprüfungSie können Ihre Qualifizierung zu jedem Termin beginnen. Jedes Modul wird in regelmäßigen Abständen wiederholt. Haben Sie weitere Fragen? Wir freuen uns über Ihren Anruf! Ihre Ansprechpartnerin: Elke KleinDAA BonnKaiser-Karl-Ring 1253111 BonnTel:0228 5559 0info.bonn@daa.deTermine im Überblick¨

UnterrichtszeitenDonnerstag 14.00 Uhr bis 18.00 UhrFreitag 8.00 Uhr bis 17.00 UhrSamstag 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr


Start-Datum und -Zeit:
11.12.2018 11:13
End-Datum und -Zeit:
23.11.2019 15:00
laufender Einstieg möglich
Preis:
0,00 €
Plätze:
15

DAA Nordrhein - Bonn
DAA Bonn
Kaiser-Karl-Ring 12
53111 Bonn
Germany
0228 5559 11
0228 5559 44
info.nordrhein(at)daa.de
http://www.daa-nordrhein.de/
Sabine Aschenbrenner

 So erreichen Sie uns:

 
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis Hauptbahnhof Bonn. Von dort mit der Straßen-bahn Linie 61 Richtung Graurheindorf bis zur Haltestelle „LVR Klinik“.


Mit dem Auto linksrheinisch aus Richtung Meckenheim und Köln auf der A 565 und der A 555 über das Autobahnkreuz Bonn-Nord einen Kilometer bis zur Anschlussstelle „Bonn-Auerberg“. Von der Rheinbrücke abfahren, nach rechts von der Autobahn weg ca. einen Kilometer geradeaus. Erste Straße rechts, nach 200 Metern liegt das DAA-Gebäude auf der rechten Seite.


Mit dem Auto rechtsrheinisch aus Richtung Frankfurt bzw. aus Richtung Köln über die „Flughafenautobahn“ auf die A 565 bis zur Anschlussstelle Bonn-Auerberg/Bonn Nord am Ende der Rheinbrücke. Unter der Brücke nach links abbiegen. nach ca. 800 Metern rechts in den Kaiser-Karl-Ring einbiegen. Nach 200 Metern liegt das DAA-Gebäude auf der rechten Seite.


DAA Nordrhein - Bonn
Deutsche Angestellten Akademie Bonn
Kaiser-Karl-Ring 12
53111 Bonn
Germany
0228 55590
0228 555944
info.nordrhein(at)daa.de
http://www.daa-nordrhein.de
Sabine Aschenbrenner

 So erreichen Sie uns:

 
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis Hauptbahnhof Bonn. Von dort mit der Straßen-bahn Linie 61 Richtung Graurheindorf bis zur Haltestelle „LVR Klinik“.


Mit dem Auto linksrheinisch aus Richtung Meckenheim und Köln auf der A 565 und der A 555 über das Autobahnkreuz Bonn-Nord einen Kilometer bis zur Anschlussstelle „Bonn-Auerberg“. Von der Rheinbrücke abfahren, nach rechts von der Autobahn weg ca. einen Kilometer geradeaus. Erste Straße rechts, nach 200 Metern liegt das DAA-Gebäude auf der rechten Seite.


Mit dem Auto rechtsrheinisch aus Richtung Frankfurt bzw. aus Richtung Köln über die „Flughafenautobahn“ auf die A 565 bis zur Anschlussstelle Bonn-Auerberg/Bonn Nord am Ende der Rheinbrücke. Unter der Brücke nach links abbiegen. nach ca. 800 Metern rechts in den Kaiser-Karl-Ring einbiegen. Nach 200 Metern liegt das DAA-Gebäude auf der rechten Seite.



Weiterbildung
Zurück